Einfach Leben - ein Roadtrip zwischen Europa & Zentralasien zwischen Schicksal und Veränderung

von Martina Zürcher und Dylan Wickrama

erschienen bei Zürcher Publishing

 

Vom Hardcover entnommen:

 

„Hast du verstanden, weshalb die beiden im Bus leben?", fragte ein Vater nach einem Vortrag von uns seinen neunjährigen Sohn am nächsten Morgen. Der antwortete: ,,Ja, weil sie mit Schmetterlingen frühstücken wollen." 

Was für eine wundervolle und zutreffende Aussage. Kinder haben sie, diese Gabe, Dinge auf den Punkt zu bringen. Natürlich gibt es für uns sehr viel mehr Gründe im Bus zu leben, als mit dem Zitronenfalter und dem Großen Schillerfalter Kaffee zu schlürfen. Es gibt so viele Gründe, dass wir damit ein ganzes Buch füllen können. Denn 'Einfach leben' ist eine Liebeserklärung an das Leben im Bus. Das Leben als Nomaden. Und auch eine Liebeserklärung an das Leben überhaupt. 

 

Die Entscheidung, in einem Bus zu leben, fällt spontan an einem Winterabend im Jahr 2016. Die Wohnungskündigung schreiben die Journalistin und der Filmemacher noch am selben Abend. Seither sind sie da zuhause, wo ihr Bus steht. „Einfach leben“ erzählt von den Veränderungen, die mit dem Umzug in einen Bus auch im Kopf passiert sind und gleichzeitig von Reiseerlebnissen und Begegnungen überall auf der Welt. Erzählt wird ein persönlicher Weg zum Glück, der dazu inspiriert, im Hier und Jetzt seine

Träume zu leben. Weil irgendwann, 'irgendwann' zu spät sein kann.

 

 

 

 

Da ich es derzeit gerade lese folgt meine Zusammenfassung demnächst...