Unterwegs im Loiretal

Das Loiretal ist weltbekannt für seine Schlösser. Von den mehr als 300 Schlössern und Burgen in der Region, lassen sich noch etwa 100 besichtigen. 10 der imposantesten stehen zwischen Orleans und Tours. Dazu zählen vor allem die Schlösser von Blois, Ambois, Chaumont-sur-Loire und die beeindruckenden Wasserschlösser Chambord und Chenonceau. Nur zu leicht kann man sich vorstellen, dass es hier in den Sommermonaten von Touristen nur so wimmelt.

Aber fährt man nur ein kleines Stückchen weiter, ins "Department Indre et Loire", zwischen Tours und Saumur, zeigt sich das Loire Tal von seiner gemütlicheren und ursprünglicheren Seite. 

 

Ein kleiner Tipp am Rande: Bewahre dein erstes Ticket auf, dass Du in einem der Sehenswürdigkeiten kaufst. So erhälst Du auf die weiteren Schlösser, Burgen, Museen und Weinhändler in der Region einen Rabatt zwischen 5 und 25% auf den Eintritt oder Einkauf. 

(Gilt für: Musée Balzac - Chateau de Saché, Abbaye Royale de Fontevraud, Chateau et Jardin de Villandry, Chateau et Jardin du Riveau, Chateau de Langeais, Cave Pierre et Bertrand Couly (Chinon), Forteresse Royale de Chinon, Chateau D´Azay-le-Rideau, Cave Chateau de l`Aulée (Azay-le-Rideau), Musée Rabelais (Seuilly))

 

Sehr empfehlenswert ist es hier das Tal mit dem Rad zu erkunden. Unzählige Radwege befinden sich beidseits der Flüsse Loire, Indre und Vienne. So entdeckt man die vielen kleinen Orte entlang des Wassers von ihren schönsten Seiten und man kann in den einladenden und gastfreundlichen Gartenlokalen einkehren zu einem Rosé oder Weisswein aus dem Loiretal. Die Winzer dürfen stolz sein auf ihre Weine - leicht und erfrischend passen sie in die angenehmen Sommermonate. Oder probier mal einen Cremant de Loire - er kann es definitiv mit seinem bekannteren Bruder aus dem Elsass aufnehmen.

Zwei Unterkünfte möchte ich Euch hier besonders ans Herz legen.

Die Hostellerie Gargantua in Chinon befindet sich in einem historischen Palast in der Altstadt von Chinon. Von den Zimmern aus geniesst man einen wunderschönen Blick auf die königliche Burg. Die Zimmer sind ganz im Stile der 15. Jahrhunderts eingerichtet. Die Bäder und sanitären Einrichtungen lassen an nichts fehlen, sind sie doch alle saniert und entsprechen dem modernen Standard.

Im Restaurant der Unterkunft kocht der Chef persönlich und verwöhnt am Abend seine Gäste mit liebevoll zubereiteten französischen Köstlichkeiten. Im Sommer geniesst man die Gaumenfreuden im wunderschön gestalteten Garten des Palastes.

(www.hotel-gargantua.com)

 

Die zweite Unterkunft ist ein wunderschön in der Natur gelegenes altes Gut, das zum Hotel umgebaut wurde und ist ein idealer Startpunkt für Radtouren oder Spaziergänge im Wald und entlang des Wassers.*) Hier heisst es entspannen und die Seele baumeln lassen.

Im Restaurant lässt man nach seinen Erkundungstouren den Abend bei feinen französischen Gerichten ausklingen. Wie wäre es zum Beispiel mal mit Crème Brûlée au Saumon Fumé?

Verbringen Sie wunderschöne Tage in der Logis Manoir de la Giraudière  (die Abzweigung zum Hotel befindet sich an der D749 von Chinon nach Avoine).

 

*) Sehr zu empfehlen ist die Tour am Ufer der Vienne bis in das 6 km entfernte Chinon.